079/601 81 81 info@newstock.ch

STEEL TROPHY #1 – 10 AOUT 2019

REGISTRATION UND ANMELDUNG

 

Um sich anzumelden :

– Füllen Sie das Online-Anmelde-Formular bis spätestens am 25  Juni 2019 aus. Nach einsenden des Online-Anmelde Formulars, werden die Piloten vom Organisator per E-Mail kontaktiert. Sind alle Daten vollständig, erhalten die Piloten die Zahlungsaufforderung für die Einschreibgebühr

– Die Anmeldung ist erst gültig, wenn die Einschreibgebühr von Fr.120.- (Einschreibgebühren, Tageslizenz und Nummernschild sind inkl.) einbezahlt ist. 

– Die Teilnahme an einer Rennveranstaltung geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung (Unfall, Tod, Materialschäden, Diebstahl, Brand usw.). Eine Unfallversicherung ist für jeden Fahrer obligatorisch. Jeder Fahrer bestätigt mit seiner Unterschrift auf der Verzichtserklärung, dass er ausreichend gegen Unfall, Tod und Invalidität versichert ist und dass er dieses Reglement gelesen und verstanden hat.

Bei Unfall eines Teilnehmers während der Steel Trophy Veranstaltung, kann weder der Veranstalter und dessen Helfer, noch der Landbesitzer, noch die SDTA (Swiss Dirt Track Association) noch der SAM noch die SAM SpoKo noch andere Fahrer bzw. deren Betreuer oder Angehörige, haftbar gemacht werden. Der Veranstalter schliesst für Schäden gegenüber Drittpersonen eine Haftpflicht -Versicherung via SAM bei der Allianz ab, deren Höhe gesetzlich vorgeschrieben ist.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                              

ACHTUNG: Die Anzahl der Teilnehmer ist auf 12 Piloten pro Kategorie beschränkt.

– Der Organisator behält sich das Recht vor, eine Anmeldung ohne Begründung abzulehnen.

FAHRER REGLEMENT

Ausrüstung/ Verhaltensregeln:

1. Obligatorische Ausrüstung: Zugelassener Helm (ECE2205), feste Stiefel, geeignete Handschuhe, langärmliges Shirt oder Jacke, Rückenschutz, geeignete Brille.

2. Ausserhalb der Pisten ist Fahren NUR im Schritttempo erlaubt.

3. Jeder Teilnehmer ist für sein Verhalten verantwortlich und hat den Weisungen von Streckenposten und Sport-Funktionären unbedingt folge zu leisten. Die Fahrer werden angewiesen ihre Helfer und Fans auf korrektes Verhalten hinzuweisen. Bei nicht korrektem Verhalten der Helfer und Fans können die Fahrer zur Verantwortung gezogen werden. Der Veranstalter behält sich das Recht vor Teilnehmer, welche sich nicht korrekt verhalten, oder den Rennverlauf mutwillig behindern, von der Veranstaltung auszuschliessen. Ausgeschlossene Fahrer haben keinen Anspruch auf Rückerstattung der Einschreibgebühr. 

4. Vor dem Einfahren in die Strecke erfolgt eine technische Abnahme des Motorrades und eine Überprüfung der korrekten Sicherheitsausrüstung des Fahrers.

5. Der Teilnehmer ist zu jeder Zeit selbst für seine Ausrüstung und seine Motorräder verantwortlich. Bei Diebstahl oder Beschädigung kann weder der Veranstalter, noch dessen Helfer, noch der SAM, noch die SAM SpoKo verantwortlich gemacht werden.

6. Während des Festivals und des Renntages bitten wir Sie, die Schutz- und Sperrzonen rund um die Strecke zu respektieren und die Abfälle korrekt zu entsorgen. Zu diesem Zweck wird allen Teilnehmern beim Einschreiben ein Müllsack abgegeben.

7. Die registrierten Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass der Veranstalter Bild und Tonmaterial der Veranstaltung für Berichterstattungen und Promotion weiterer Events verwenden darf.

8. Der Zugang zum Festival und dem Campingplatz ist für Teilnehmer und deren Begleitpersonen kostenlos.

TECHNISCHES REGLEMENT

– Reifen: Erlaubt sind Supermoto Reifen (Regenreifen) oder spez. Flat Track Reifen. Nicht erlaubt sind Stollenreifen (Cross, Enduro) 

– Vorderradbremsen sind untersagt. Die Vorderradbremse, oder zumindest der Bremshebel muss demontiert werden.

– Der Kupplungshebel muss mit einer Schutzkugel versehen sein

– Eine Stromunterbrechung mittels Abreissleine für die Zündung ist obligatorisch.

– « Offene » Auspuffanlagen sind verboten. Die Auspuffanlage muss mit einem wirksamen Schalldämpfer ausgestattet sein.

– Lenker müssen an den Enden verschlossen sein. (keine defekten Griffgummis)

– Es muss ein wirksamer Ritzel-Schutz, der seitlich geschlossen ist, montiert und sein.

– Klappbare Fussrasten sind obligatorisch.

– Der Eintritt der Kette am Kettenkranz des Hinterrades (unterer Teil) muss abgedeckt/ geschützt sein.

– Motorradständer müssen demontiert oder während des Fahrens am Motorrad gesichert werden, um ein ausklappen während des Fahrens zu verhindern. 

– Beschädigte, scharfe oder möglicherweise gefährliche Gegenstände, die im Falle eines Sturzes oder eines Kontakts mit anderen Fahrern (Spiegel, Nummernschilder, gebrochene Hebel, starre Fussrasten …) zu Verletzungen führen können, sind verboten.

– Im Fahrerlager sind Schutzmatte unter dem Motorrad obligatorisch.

– Speichen-Räder sind verboten oder durch Platten oder Klebeband zu verschliessen.

– Gabelholmen dürfen max. 7 cm über die Gabelbrille ragen.

– Der Gasgriff muss sich bei Entlastung automatisch und selbständig schließen.

– Das offizielle Nummernschild der Veranstaltung ist obligatorisch. Es wird vom Veranstalter zur Verfügung gestellt (in der Einschreibgebühr inbegriffen).

– Seitliche Nummernschilder müssen weiss und mit schwarzen Nummern versehen sein.

REGELN FUER DAS RENNEN

Qualifikationsrunden/Finale: 

• Start in Reihe, 4 Fahrer pro Reihe

• Jeder Fahrer startet bei den Qualifikationsrennen einmal von jeder Reihe. Die Startposition des Fahrers wird vom Organisator zugewiesen.

• Die Punkteverteilung für die Qualifikationsrunden wird folgendermassen bekannt gegeben: 1. – 15 Punkte / 2. – 12 Punkte / 3. – 10 Punkte / 4. – 9 Punkte / 5. – 8 Punkte/ 6. – 7 Punkte usw.

• Der Fahrer mit den meisten Punkten kann als erster seinen Startplatz für das Finaleauswählen danach der zweite, der dritte usw.

• Der Start für die Qualifikations- und die Finalläufe, erfolgt mittels roter Ampel

• Das Ende der Qualifikations- und Finalläufe wird mit schwarz/wiess karierten Flaggen angezeigt

  Nach Passieren der schwarz/wiess karierten Flagge fährt jeder Fahrer eine verlangsamte Auslaufrunde vor dem Verlassen der Piste

• Ein Fehlstart wird mit roter Flagge signalisiert. Das Rennen wird annulliert und ein Neue-Start eingeleitet.

• Die letzte Runde wird mittels gelber Flagge mit schwarzem Kreuz angekündigt.

• Wird ein Rennen während der ersten 3 Runden unterbrochen, wird das Rennen wiederholt.

• Wird ein Rennen nach drei gefahrenen Runden abgebrochen, wird der Lauf nach der Letzten Zieldurchfahrt vor dem Abbruch gewertet.

• Ende des Rennens: Das Rennen ist beendet, wenn der erste Fahrer die Anzahl vorgeschriebener Runden absolviert hat. Mittels schwarz/wiess karierte Flagge wird das Rennen beendet und die Fahrer begeben sich auf die verlangsamte Auslauf-Runde

Die Reihenfolge der Fahrer sowie die Anzahl der gefahrenen Runden bestimmt die das Klassement.

BEDEUTUNG DER FAHNEN

– Gelb: Gefahr, langsam fahren, überholen verboten

– Rot: Gefahr, Rennabbruch

– Gelbe Flagge mit schwarzem Kreuz: letzte Runde

– Schwarz/ wiess karierter Flagge: Ende des Rennens

ZEITPLAN/START ZEITEN

Der Zeitplan und die Start Zeiten werden am Tag des Rennes bekannt gegeben.

Samstag Morgen

– Einschreibung, Abgabe der Nummernschilder und Transponder, technische Kontroller der Maschinen

– Information der Piloten / Briefing

– 2 Frei- Trainings à 10 Minuten (auch mehr, wenn es die Zeit zulässt) pro Kategorie

– Pause / Vorbereitung der Pisten 

Samedi Nachmittag

– 3 Qualifikationsläufe à 6 Runden pro Kategorie 

– Pause / Wiederherstellung der Piste

– Finale über 8 Runden für pro Kategorie